Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
       Nachrichten       
  Weisungen  
             Ticker             
      Kapitale Fänge      
  Termine  
        Über uns        
       Gewässer       
  Normen  
        Service        
Gastkarte online erwerben
Mitglied werden
NWA bei facebook
Anglerverband Niedersachsen
Besucherstatistik
Heute:    190
Gesamt: 232.817
Online:    45

Foto: J√ľrgen Lindemann
Wie viele Baggerseen verf√ľgt auch der Linner See √ľber steil abfallende Ufer und einer ausgepr√§gten Strukturarmut unter Wasser. Um die Lebensbedingungen f√ľr Makrozoobenthos und Fische zu verbessern, wurden im Rahmen des Baggerseeprojektes √ľber 100 Totholzb√ľndel eingebracht und eine Flachwasserzone erstellt. Diese Ma√ünahmen haben sich hervorragend bew√§hrt ‚Äď wir haben dar√ľber mehrfach berichtet. Deshalb will die NWA die Uferstrukturen des Linner Sees mit weiteren Aktionen aufwerten. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde dazu im Fr√ľhjahr diese Jahres R√∂hricht angepflanzt. Der mit der Planung und Durchf√ľhrung beauftragte Leiter der Gew√§sserwarte, Uwe Wageringel, erl√§uterte den Mitgliedern der Biologischen Gew√§sserkommission die Bau- und Funktionsweise der sogenannten Uferbefestigung (siehe Foto).

Das ehemalige Sp√ľlfeld des Kies- und Sandabbaus am S√ľdufer der Halbinsel im Linner See ist einem st√§ndigen Wellenschlag ausgesetzt. Deshalb siedeln sich auf der S√ľdseite der Halbinsel kaum Wasserpflanzen an. Hinzu kommt, dass die jungen Triebe von den Wasserv√∂geln sofort abgefressen werden. Der Fischreichtum an diesem Uferstreifen h√§lt sich deswegen in Grenzen.

Auf der Angelmesse in Lingen informierte sich Uwe Wageringel auf einem Stand der Firma ‚ÄěRIETMANN GEW√ĄSSER√ĖKOLOGIE‚Äú, die sich genau mit solchen Problemen befasst. Der Bau von Schilfinseln zum Schutz vor Kormoranen und Befestigungen von Ufern mit ausgew√§hlten R√∂hrichtpflanzen zur Strukturverbesserung sind das Kerngesch√§ft dieser Firma. ‚ÄěR√∂hrichtstreifen passen gut in das Landschaftsbild, verursachen keine hohen Instandhaltungskosten und bieten vielen Arten Lebensraum √ľber und unter Wasser‚Äú, hei√üt es in einem Prospekt dieser Firma. So wurden im Fr√ľhjahr vier Wasserpflanzenarten beschafft und im Rahmen eines sogenannten Pilotprojektes verpflanzt, um zun√§chst zu erforschen, welche Wasserpflanzen sich im Linner See bei dem vorhandenen Wellenschlag am besten entwickeln. Zum Schutz vor Wasserv√∂geln wurde das Pflanzenfeld au√üerdem eingez√§unt. Die Wasserpflanzen haben sich so gut entwickelt, dass sie sich auch schon au√üerhalb des eingez√§unten Bereiches ausbreiten. Bald soll die Umz√§unung beseitigt werden. Sollten sich die Wasserpflanzen auch dann noch halten, sind weitere Aktionen geplant.
Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]

Foto: J√ľrgen Lindemann


Zum Vergrößern
bitte Bild anklicken!