Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA) gegründet 1918
NWA bei facebookANGLERVERBAND Niedersachsen
[ HOME / Nachrichten / Artikel ]

Der Anglerverband Niedersachsen (AVN) hat sich neu strukturiert. Aus bisher 22 Bezirken sind 12 Regionen gebildet worden. Die Bezirke waren stark zersplittert. Häufig überschnitten sich kommunale Zuständigkeitsbereiche. Die Mitgliederstärke der Bezirke reichten von 2.000 bis 12.000 Mitglieder. Jetzt orientieren sich die Regionen an kommunale Grenzen und sind annähernd gleich Mitgliederstark. Die NWA (ehemals Bezirk 14) gehört nun zur Region 7, der noch folgende Vereine zugeschlagen wurden: SFV Frühauf Bramsche, SFV Quakenbrück, ASV Dümmerlohausen, ASV Bruchmühlen?Westkilver e.V., SFV Gesmold e.V., ASV St. Annen e.V., SFC Eicken?Bruche e.V., Teutoburger Wald ? Wiehengebirge ? Natur? und Gewässerschutz ? Fliegenfischen (TWNGF e.V.), Lecker Bachpaten und SAV Dünne e.V. Bünde. Mit über 10.000 Mitgliedern dominiert die NWA aber nach wie vor die Region. Beschlüsse, die nicht der Auffassung der NWA entsprechen, können somit nicht gefasst werden.

Die Regionen werden zukünftig von einem Regionalleiter und seinem Stellvertreter vertreten. Bei Bedarf kann außerdem noch ein Natur- und Umweltschutzbeauftragter benannt werden. Während der Regionalleiter auf der Mitgliederversammlung des AVN gewählt wird, wird sein Stellvertreter auf der Regionalversammlung gewählt. Die Regionalversammlung besitzt aber das Vorschlagsrecht für die Nominierung des Regionsleiters. Die konstituierende Regionalversammlung fand am 8. Feb. 2023 in der Geschäftsstelle der NWA unter Vorsitz des AVN-Präsidenten Werner Klasing statt. Dabei bedankte sich Werner Klasing zunächst beim scheidenden Bezirksvorsitzenden Hans Macke für die kompetente Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Stellungnahmen etwa zu Bodenabbauvorhaben habe man stets ohne große Ergänzungen an die zuständigen Behörden weiterleiten können. Das sei nicht selbstverständlich gewesen.

Als Regionalleiter wurde auf Vorschlag von Hans Macke der Rechnungsführer der NWA, Reinhard Kampling, einstimmig gewählt. Hans Macke erklärte zuvor, dass er für dieses Amt nicht zur Verfügung stehe, da er sich künftig voll auf die Aufgaben in der NWA konzentrieren wolle. Wichtige Personalentscheidungen stünden in absehbarer Zeit an, weitere Gewässerkäufe seien in Aussicht und einige Gewässer wolle man noch ökologisch aufwerten und damit die Fischfauna insgesamt verbessern. Reinhard Kampling erklärte in seiner Antrittsrede, dass er sich in Hannover in erster Linie der Region verpflichtet fühle und die Interessen der Region voll vertreten wolle. Als seinen Stellvertreter wähle die Versammlung ebenfalls einstimmig den Vorsitzenden des ASV Dümmerlohausen, Simon Wehri. „Eine gute Wahl, weil Wehri Probleme des Dümmers direkt in den Landesvorstand einbringen kann“, so der 2. Vorsitzende der NWA, Jürgen Lindemann. Die Region 7 wird zukünftig den Namen „Region Osnabrück“ tragen, beschlossen die Teilnehmer anschließend ebenfalls einstimmig.
Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]